Veranstaltungen 2017

Liebe Mitglieder und Freunde der MAS,

sehr verehrte Damen und Herren,

ich freue mich, dass Sie unsere Homepage besuchen! 2017 feiern wir den 500. Jahrestag der Reformation, und auch die MAS wird sich mit Luther beschäftigen – ergeben sich doch gerade aus der Verbindung von Luther, der Reformation und der Musik eine Fülle interessanter Themen.
Zugleich feiern wir 2017 das 25jährige Bestehen der MAS, die durch das unermüdliche Engagement meines Vorgängers und MAS-Gründers Prof. Ernst-Ulrich von Kameke, der Leiterin der Geschäftsstelle Frau Barbara Zahn und nicht zuletzt Ihnen, den Mitgliedern, Seminarteilnehmern und Freunden der MAS, im norddeutschen Raum zu einer Institution geworden ist.
Damit das auch in Zukunft so bleibt, müssen wir das Konzept der MAS stetig weiter entwickeln. Dazu gehört z. B. die Erweiterung unseres Wirkungsbereiches. So bieten wir 2017 erstmals ein Seminar im Kloster Michaelstein bei Blankenburg in der reizvollen Landschaft des Harzes an, und die Instrumental-Seminare werden durch eine Einführung in das Spiel der Konzertgitarre erweitert.
Unser 25jähriges Jubiläum begehen wir u. A. mit einem besonders festlichen Abschluss-Konzert des Chor-Seminars in Loccum am 28. Mai 2017.
Darüber hinaus bieten wir wie immer eine Fülle spannender und erlebnisreicher Kurse rund um das gemeinsame Musizieren an.

Wenn Sie unsere Angebote ansprechen, möchte ich Sie einladen, unsere Arbeit durch Ihre Mitgliedschaft in unserer Musik-Akademie zu unterstützen. Wir freuen uns auf Sie!

Herzliche Grüße

  Unterschrift Doebel

  Dr. Wolfgang Doebel


Wir erleben Musik

A/1/2017 Anmeldeschluss 09.12.2016

Einführung im Hotel Baseler Hof, Esplanade 11, 20354 Hamburg:
Mittwoch, 01.02., 14.00 – 18.00 Uhr

Aufführung in der Hamburgischen Staatsoper: Donnerstag, 02.02., 19.00 Uhr

Opernbesuch mit Einführung
Hector Berlioz: Les Troyens

Prof. Dr. Elena Wanske

Ein Franzose auf dem Hamburger Spielplan und zudem noch ein Komponist, der für einigen Wirbel sowohl in der Künstlerwelt als auch in der breiten Öffentlichkeit gesorgt hat:
Hector Berlioz hat mit seiner „Grand opéra“ eine groß-dimensionierte Monumental- und Historienoper geschaffen mit Massenchören und einem Riesenorchester, aber auch dem zart-sensiblen Ton der französischen Romantik. Das Sujet: der Fall Trojas und der tragische Ausgang der unglücklich Liebenden Dido und Aeneas, Symbol für den unlösbaren Konflikt zwischen Liebe und Staatsräson.

Kursentgelt:
Das Kursentgelt enthält Kaffeegedeck und Einführung.
MAS-Mitglieder: 35,00 € Nichtmitglieder: 45,00 €
Opernkarten: 51,30 oder 61,20 €
Kartenwunsch bitte bei Anmeldung vermerken.
Übernachtung im Hotel Baseler Hof bitte selbst reservieren (Tel. 040-35 90 60)

 

 

A/2/2017 Anmeldeschluss 09.01.2017

Freitag,10.02., 15.30 - Dienstag, 14.02., 12.30 Uhr
MARITIM Standhotel Travemünde

MAS-Frühjahrstagung

Martin Luther, die Reformation und die Musik (I)
Luther und seine Zeit

Gesamtleitung: Dr. Wolfgang Doebel

Hauptpastor em. Helge Adolphsen:
Martin Luther – persönlich privat: leidenschaftlicher Gottsucher, Professor mit Angst vor dem Leibhaftigen, Ehemann, liebevoller Vater und strenger Erzieher

Dr. Georg Diederich:
Sola Scriptura - wer hat die richtige Übersetzung? – Eine virtuelle Führung durch die Schweriner Ausstellung „Leben mit der Bibel in vier Jahrhunderten“

Dr. Wolfgang Doebel: „ Josquin ist der noten meister“ – Martin Luther und die Musik seiner Zeit

KMD Reinald Hoffmann: „...meine Gesänge tun dem Teufel sehr weh“: Luthers Lieder in ihrem Umfeld

Prof. Eberhard Lauer: Die katholische Kirchenmusik zur Zeit der Gegenreformation

Prof. Dr. Hermann Rauhe: Evangelische Komponisten des Frühbarock - M. Praetorius, H. Schütz, Joh. H. Schein und S. Scheidt

Pastor Dr. Günter Scholz: Martin Luther - ein Mann der Sprache. Luthers Hochschätzung der Sprache als kommunikatives und poetisches Mittel

Dr. Dorothea Schröder: „Gott loben, das ist unser Amt“: Das Kantorat - die Basis der protestantischen Musikpraxis

Pastor Wolf-Dietmar Szepan: Wort und Weihrauch - Aspekte der katholischen Messe und des evangelischen Gottesdienstes und ihrer musikalischen Gestaltung

Prof. Dr. Elena Wanske: Zwischen Kanzel und Orgel: musikalische Wortverkündigung durch Motetten und Choralbearbeitungen

Ursula Weiss: Martin Luther und Lucas Cranach, eine Freundschaft im Dienste der Reformation

LutherWir schreiben Oktober des Jahres 1517. Der dreiunddreißigjährige Augustiner-Mönch Doktor Martin Luther, seines Zeichens Professor für Theologie an der Universität in Wittenberg, setzt sich schon seit längerem kritisch mit der kirchlichen Praxis des Ablass-Handels auseinander. Als er eine Instruktionsschrift für Ablasshändler liest, platzt ihm der Kragen: Am 31. Oktober 1517 schreibt er einen Brandbrief an seine Vorgesetzten und fügt eine Aufstellung von 95 Thesen bei, die als Diskussionsgrundlage dienen sollen. Dieses Datum, das bis heute als Beginn der Reformation gefeiert wird, jährt sich 2017 zum 500. Mal - Grund genug, dass sich auch die MAS unter dem Motto „Martin Luther, die Reformation und die Musik“ diesem Thema widmet. 

Die Frühjahrs-Tagung befasst sich mit Luther und seiner Zeit. Natürlich bildet die Musik den Schwerpunkt, wenn es um die Musik der Luther-Zeit, die erste protestantische Kirchenmusik von Luther und seinem Kantor Johann Walter oder die Verkündigung der Botschaft Luthers mit den Mitteln der Musik geht. Aber auch angrenzende Themen wie Luther und Cranach und die Gegenreformation aus katholischer Sicht kommen zur Sprache.
Wir begrüßen als neue Referenten Hauptpastor em. Helge Adolphsen, der uns Luther privat vorstellt, und Dr. Georg Diederich, Leiter des Heinrich-Theissing-Instituts Schwerin, der uns zu einem virtuellen Rundgang durch seine Ausstellung „Leben mit der Bibel in vier Jahrhunderten“ einlädt. Außerdem freuen wir uns, den KMD des katholischen Doms St. Marien zu Hamburg Prof. Eberhard Lauer, den Leiter der Senioren-Akademie Lübecker Bucht e.V., Pastor Wolf-Dietmar Szepan sowie Pastor Günter Scholz für die MAS gewonnen zu haben.

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder: 100,00 € Nichtmitglieder: 130,00 €
4 Ü/EZ/F 268,00 € 4 Ü/DZ/F p.P. 188,00 €

 

A/3/2017 Anmeldeschluss 22.02.2017

Montag, 27.03., 14.30 – Mittwoch, 29.03., 13.00 Uhr
Kloster Michaelstein, Blankenburg am Harz

Undine – Die kleine Meerjungfrau –Rusalka

Die unglückliche Liebesgeschichte einer Wasserfee

Dr. Wolfgang Wangerin

Das Thema der unglücklichen Wasserfee hat Literatur und Musik über Generationen hinweg gleichermaßen beschäftigt. Die Romantik hat sich zuerst der uralten unglücklichen Liebesgeschichte erinnert, und im 19. und 20. Jahrhundert haben die Dichter de la Motte Fouqué, Tieck, Goethe, Puschkin, Hans Christian Andersen, Fontane, Hauptmann, Giraudoux und die Komponisten E.T.A. Hoffmann, Kreutzer, Mendelssohn, Lortzing, Dvořák und Hans Werner Henze sie wieder aufgegriffen und vielfältig gestaltet. Das Seminar möchte sich dieser Thematik nähern und die musikalischen Werke auf der Grundlage der literarischen Texte ausführlich erläutern und gemeinsam anhören. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den Opern von Hoffmann und Dvořák.

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder: 55,00 € Nichtmitglieder: 65,00 €
2 Ü/EZ/VP 122,00 € 2 Ü/DZ/VP p.P. 100,00 €

  

A/4/2017 Anmeldeschluss 15.03.2017

Sonnabend, 22.04., 13.00 – 17.00 Uhr

Besuch im
Komponisten-Quartier, Hamburg

Prof. Dr. Elena Wanske

Vier Museen für vier Komponisten, die in enger Beziehung mit der Hansestadt standen und das Musikleben hier auf ihre jeweils eigene Art bereichert haben: G. Ph. Telemann, C. Ph. E. Bach, J. A. Hasse und Joh. Brahms, untergebracht in historisch restaurierten Bürger- und Kauf-mannshäusern.

Führungen durch die Sammlungen mit vielen Ausstellungsobjekten, ergänzt durch Kurzfilme und Hörproben, vermitteln einen lebendigen Eindruck in das Leben und Schaffen dieser Komponisten.

Als Abschluss des Tages ist es möglich, ein Konzert mit Barockmusik auf historischen Instrumenten im Lichtwarksaal zu besuchen (19.00 Uhr). Geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie an dem Konzert teilnehmen möchten.
Zwischen Museenbesuch und Konzert ist Zeit für ein Abendessen (Selbstzahler).

Maximale Teilnehmerzahl: 20

Kursentgelt:
Eintritt incl. Führung: 25 € Konzert: 15 €

  

A/5/2017 Anmeldeschluss 18.04.2017

Sonntag, 21.05., 15.30 – Dienstag, 23.05., 12.30 Uhr
MARITIM Strandhotel Travemünde

Claudio Monteverdi
und die „Erfindung“ der modernen Oper

Dr. Wolfgang Doebel

Vor 450 Jahren wurde im norditalienischen Städtchen Cremona Claudio Monteverdi geboren. 76 Jahre später starb er als berühmter Komponist und angesehener Kapellmeister an San Marco in Venedig. Damit fällt sein Leben in die Zeit des Übergangs von der Renaiss-ance zum Barock. Dieser Übergang wurde von Monteverdi wesentlich mitgestaltet. Häufig wird ihm sogar die „Erfindung“ der modernen Oper zugeschrieben.

Das Seminar möchte diese für unsere Musikgeschichte bis heute bedeutende Übergangszeit am Beispiel der Musik Monteverdis beschreiben. Dabei sollen die wichtigen Neuerungen, die die Musikwelt für 150 Jahre bestimmen sollten, nicht nur an seinen Opern, sondern auch an den Madrigalen und der Marienvesper aufgezeigt werden.

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder: 55,00 € Nichtmitglieder: 65,00 €
2 Ü/EZ/F 134,00 € 2 Ü/DZ/F p.P. 94,00 €

  

A/6/2017 Anmeldeschluss 15.06.2017

Dienstag, 18.7., 15.30 - Donnerstag, 20.07., 12.30 Uhr
MARITIM Strandhotel Travemünde

Wolfgang Amadeus Mozart
und seine Klavierkonzerte

Dr. Wolfgang Doebel

Wolfgang Amadeus Mozart hat mit seinem umfangreichen Werk Musik geschaffen, die uns bis heute in ihren Bann zieht. Vor allem mit seinen gesellschaftskritischen Opern setzte er neue Maßstäbe und revolutionierte das Musiktheater wie vor ihm Gluck oder nach ihm Weber und Wagner.

Daneben lagen ihm besonders seine Klavierkonzerte am Herzen. Hier konnte Mozart nicht nur als Klaviervirtuose brillieren, weshalb viele Konzerte für den Eigenbedarf entstanden, sondern auch beson-ders begabten Schülern Unterrichtsmaterial liefern. Im Seminar wollen wir die Geschichte der 27 Klavierkonzerte nachzeichnen, deren Entstehung sich immerhin auf einen Zeitraum von über 20 Jahren erstreckt und vom Rokoko bis zur Wiener Klassik reicht. Vergleiche mit Klavierkonzerten von Mozarts Zeitgenossen runden das Bild ab.

 

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder: 55,00 € Nichtmitglieder: 65,00 €
2 Ü/EZ/F 134,00 € 2 Ü/DZ/F p.P. 94,00 €

  

A/7/2017 Anmeldeschluss 21.07.2017

Donnerstag, 10.08., 14.30 - Sonntag, 13.08., 13.00 Uhr
Kloster Nütschau, Haus St. Ansgar,
Travenbrück bei Bad Oldesloe

Wege zur Musik (III): Johann Sebastian Bach

Dr. Wolfgang Doebel

Nicht Bach, Meer sollte er heißen!“ – mit diesen berühmten Worten brachte kein Geringerer als Ludwig van Beethoven die Bedeutung Johann Sebastian Bachs auf den Punkt. Tatsächlich erweisen sich seine Werke bis heute als unerschöpflich für Komponisten, Musiktheoretiker, Historiker und nicht zuletzt das musikbegeisterte Publikum.
In der dritten Folge unserer Reihe „Wege zur Musik“ wollen wir uns mit der Musik Bachs beschäftigen. Bachs Kompositionsweise wird gern als vergeistigt oder intellektuell beschrieben. Allerdings wohnt seiner kunstvollen Polyphonie auch eine große Emotionalität inne. Beiden Aspekten seiner Kunst wollen wir hörend und analysierend nachgehen. Unser Jahresthema „Luther, die Reformation und die Musik“ darf dabei natürlich nicht fehlen – steht Bach doch fest auf dem Boden der Theologie Martin Luthers.

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder: 85,00 € Nichtmitglieder: 100,00 €
3 Ü/EZ/VP 219,00 € 3 Ü/DZ/VP p.P. 201,00 €

 

 

A/8/2017 Anmeldeschluss 23.10.2017

Sonntag, 26.11., 15.30 – Freitag, 01.12. , 12.30 Uhr

MARITIM Strandhotel Travemünde

MAS-Jahrestagung

Martin Luther, die Reformation und die Musik Luther-Rezeption in fünf Jahrhunderten

Gesamtleitung: Dr. Wolfgang Doebel

Prof. Dr. Hans-Jürgen Benedict: „Luther du! Großer, verkannter Mann...“ – Luther

in der Sicht großer deutscher Autoren

Dr. Wolfgang Doebel: „Denn wir haben hie keine bleibende Statt“ – Johannes Brahms und das religiöse Bekenntnis in seinen Werken

Prof. Dr. Sven Hiemke: Hugo Distler und die kirchenmusikalische Erneuerungsbewegung nach dem Ersten Weltkrieg

Dr. Gabriele Jonté: Ernst Kreneks Zwölfton-Oper „Karl V.“ – Über den Konflikt zwischen Freiheit und Verantwortung

Ursula Jürgens: Ein feste Burg ist unser Gott. Luthers Einfluss auf die Werke Johann Sebastian Bachs

Prof. Dr. Hermann Rauhe: Religiöse Momente in den Werken Richard Wagners

Hauptpastor Alexander Röder: Zwischen Aufklärung und Romantik – Der Zerfall der Institution Kirche im 18. und 19. Jahrhundert

Dr. Peter Rümenapp: „Fließe Blut nun in Strömen!“ - Der Kampf der Religionen in Giacomo Meyerbeers „Hugenotten“

Dr. Dorothea Schröder: Felix Mendelssohn Bartholdy und die "Wiederentdeckung" der Musik Johann Sebastian Bachs

Prof. Dr. Joachim Stange-Elbe: Luther als Stärkung nationalen Selbstbewusstseins: Ludwig Meinardus und sein Oratorium „Luther in Worms“

Jutta de Vries: Vom Ketzer und Gelehrten zum Heiligen und Helden: Martin Luther als Spielball der Bildenden Kunst im Wandel der Jahrhunderte. Luthers kunst-mediale Präsenz vom 18. bis zum 21. Jahrhundert

Prof. Dr. Elena Wanske: „Von der Sehnsucht nach himmlischen Sphären“ - Kunstreligion und säkularisierte Kirchenmusik aus dem Geiste der Romantik

Konzert: Klavierabend Banu Sözüar (Hamburg)

Während unsere Frühjahrs-Tagung Luther und seiner Zeit gewidmet war, beschäftigt sich die Jahrestagung mit der Rezeption Luthers von den Anfängen bis ins 20. Jahrhundert. Zu allen Zeiten haben die Menschen sich nicht nur mit Luthers Lehre und seinen Schriften befasst, sondern sich auch künstlerisch von ihm inspirieren lassen. Das Werk Johann Sebastian Bachs wäre ohne Luther nicht denkbar, und auch Mendelssohn, Brahms, Hugo Distler und Ludwig Meinardus setzten sich mit dem großen Kirchenreformator auseinander. Auf der Opernbühne gilt dies für Giacomo Meyerbeer und Ernst Krenek.
Wie immer wollen wir auch benachbarte Künste, Wissenschaften und Politik mit einbeziehen. Bei einem Mann wie Luther zwingen sich solche Bezüge geradezu auf. Tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungen wie die allmähliche Säkularisierung im Zuge der Aufklärung stehen genauso auf unserem Programm wie der Zerfall der Institution Kirche im 18. und 19. Jahrhundert. Zu guter Letzt machen wir Ausflüge in die Literatur- und Kunstgeschichte, wenn wir Luther durch die Brille von Lessing, Goethe, Heine und Th. Mann sehen oder ihn als Spielball der Bildenden Kunst im Wandel der Jahrhunderte betrachten.
Neben den uns bereits gut bekannten Referenten begrüßen wir als neue Referenten Frau Ursula Jürgens (Monteverdi-Chor Hamburg) sowie die Hamburger Professoren Dr. Sven Hiemke (Musikwissenschaft) und Dr. Hans-Jürgen Benedict (Theologie).
Das 25jährige Bestehen der MAS wollen wir feiern mit einem MAS für MAS-Konzert, gestaltet von unseren Seminar-Teilnehmern, und einem Klavierabend der deutsch-türkischen Pianistin Banu Sözüar, die in Wien studierte und schon lange in Hamburg lebt. In der Pause sind alle Konzertbesucher zu einem Glas Sekt eingeladen.

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder: 110,00 € Nichtmitglieder: 140,00 €
5 Ü/EZ/F 335,00 € 5 Ü/DZ/F p.P. 235,00 €

Klavier und Kunstlied

C/1/2017    Anmeldeschluss 01.02.2017
Montag, 06.03., 15.00 – Donnerstag, 09.03., 13.00 Uhr
Rendsburg, Nordkolleg

Klavier-Seminar

Strenge und Klarheit begegnen goldener Üppigkeit – Bach und Tschaikowski

Irina Gerassimez

Wenige von uns wagen sich an die Goldberg Variationen, zu lang, zu kompliziert und vielleicht auch zu streng erscheinen sie uns. Aber wenn jede(r) nur eine oder zwei vorbereitet (evtl. auch 2-klavierig, Bearbeitung von Rheinberger), werden wir zum Ende des Seminars die Eindringlichkeit und Schönheit dieses Werkes vielleicht „berühren“ können.
Die russische Üppigkeit von Tschaikowski (mindestens ein Klavierstück aus dem „Jugendalbum“, und fakultativ ein Klavierstück aus den „Jahreszeiten“) soll uns ermutigen, dieses Experiment zu wagen. Das „Jugendalbum“ von Tschaikowski ist, ähnlich wie die Kinderszenen von Schumann, ein Kleinod, das leider viel zu selten gespielt wird.
Viel Freude beim Entdecken dieser Schönheiten!

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder:  85,00 €   Nichtmitglieder:  100,00 €
3 Ü/EZ/VP 249,00 €   3 Ü/DZ/VP p.P.  204,00 €
Verpflegungspauschale ohne Übernachtung: 98,50 €

  

C/2/2017     Anmeldeschluss 10.05.2017
Montag, 12.06., 15.00 – Donnerstag, 15.06., 11.00 Uhr
Rendsburg, Nordkolleg

Klavier-Seminar

Klaviermusik und ihre Gebundenheit an eine jeweilige Epoche

Olaf Silberbach

Will man die musikalischen Epochen vereinfachen, kann man sie z.B. so auffassen:
Barock – die polyphone, strukturelle Epoche, Klassik – der neue Blick auf die Form, Romantik – die persönliche, emotionale Epoche, Klassische Moderne – die Aufgabe aller bisherigen Prinzipien, um Freiheit zu erlangen bei der Suche nach der eigenen Tonsprache.
Und das Thema unseres Seminars ist es, sich zwei Stücke aus nicht benachbarten Epochen auszuwählen und vorzubereiten, um daran ihre Andersartigkeit zu erkennen, zu entwickeln und herauszuarbeiten.
Neuen Kursteilnehmern bietet sich mit diesem offenen Thema ein idealer Einstieg, denn Sie alle haben ja die freie Stückauswahl.

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder:  85,00 €    Nichtmitglieder:  100,00 €
3 Ü/EZ/VP   249,00 €   3 Ü/DZ/VP p.P.   204,00 €
Verpflegungspauschale ohne Übernachtung:  98,50 €

 

C/3/2017     Anmeldeschluss 16.08.2017
Montag, 18.09., 15.00 – Freitag, 22.09., 13.00 Uhr
Rendsburg, Nordkolleg

Kunstliedgestaltung

„Singet nicht in Trauertönen“

Cristian Peix

In dem diesjährigen Liedgestaltungskurs wollen wir uns dem Thema „Singen“ widmen.
Wann wird Singen und Gesang zum Inhalt von Dichtung? Wann singen Menschen, Vögel, Bächlein, Flüsse, Winde und verschiedenste Wesen aus Sage und Legende? Zur Freude, aus Leid, zum Lob, aus Wehmut, des Morgens, des Abends, bei Tag und bei Nacht und zu jeder Jahreszeit. Beginnt Singen da, wo das gesprochene Wort endet? In diesen Spannungsfeldern finden sich zahlreiche Vertonungen in Kunst- und Volkslied. Machen Sie sich doch mal auf die Suche und überraschen Sie mich!
Es hat sich als günstig herausgestellt, wenn Sie drei bis fünf Vertonungen allein oder als Lied-Duo für das Seminar einstudieren. Einzelstimmbildung und Einzelarbeit am Klavier ergänzen die tägliche interpretatorische Arbeit an den Liedern.
Falls Sie Anregungen zur Liedauswahl benötigen, liegt bei Frau Schwarz in der Geschäftsstelle eine Vorschlagsliste dazu bereit.
Ich bin gespannt auf Ihre Entdeckungen zum „Singen“ und freue mich auf unser Seminar.

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder:  105,00 €   Nichtmitglieder:   120,00 €
4 Ü/EZ/VP  332,00 €    4 Ü/DZ/VP p.P.   272,00 €
Verpflegungspauschale ohne Übernachtung: 131,50 €

  

C/4/2017     Anmeldeschluss 26.09.2017
Sonntag, 29.10., 15.00 – Mittwoch, 01.11., 13.00 Uhr
Rendsburg, Nordkolleg

Klavier-Seminar

Klaviermusik des 20. und 21. Jahrhunderts

Christof Hahn

Das Thema des Seminars verspricht eine Entdeckungsreise für alle Neugierigen und Junggebliebenen! Denn die Klaviermusik der letzten mehr als 100 Jahre hält eine wahre Wundertüte an Vielgestaltigkeit und Unterschiedlichkeit bereit: mal experimentell, mal musikantisch, mal klangsinnlich, mal karg, mal ausgetüftelt, mal romantisch … und vieles Anderes mehr!Christof Hahn leitet zum wiederholten Mal dieses Seminar, gibt kompetent und fachkundig Auskunft und versucht, Ihnen den Zugang zu dieser Musik zu öffnen und/oder zu vertiefen. Für Neueinsteiger wie Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.Herzlich Willkommen!

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder:   85,00 €     Nichtmitglieder:  100,00 €
3 Ü/EZ/VP   249,00 €      3 Ü/DZ/VP p.P.   204,00 €
Verpflegungspauschale ohne Übernachtung:   98,50 €

Kammermusik & Orchester

D/1/2017    Anmeldeschluss 28.11.2016
Donnerstag, 05.01., 15.00 – Sonntag, 08.01, 13.00 Uhr
Ratzeburg, Christophorus-Haus, Bäk

Kammermusik für Streicher

Jessica Kuhn (Violoncello)
Thomas Mittelberger (Violine)

Wir werden für den Streicherkurs ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm zusammenstellen und Ihnen die Stimmen zusenden, sobald wir wissen, welche Besetzungen möglich sind. Kammermusikliteratur wird, wie immer, zusätzlich angeboten, und wenn Sie gerne ganz bestimmte Werke erarbeiten wollen, teilen Sie uns das ruhig mit, wir freuen uns auf Ihre Vorschläge.
Frau Kuhn ist außerdem neugierig auf die Cellogruppe "Ratzebrummer", für die wieder ein fröhliches Extraprogramm zusammengestellt wird.

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder:  70,00 €    Nichtmitglieder:   90,00 €
3 Ü/EZ/VP     210,00 €    3 Ü/DZ/VP p.P   186,00 €
Verpflegungspauschale ohne Übernachtung:    89,00 €

 

 

D/2/2017    Anmeldeschluss 03.02.2017
Donnerstag, 23.03, 15.00 – Sonntag, 26.03., 16.00 Uhr
Ratzeburg, Christophorus-Haus, Bäk

Blasorchester-Krimi

Dem Verbrechen auf der Tonspur

Frank Engelke

In einem Sinfonischen Blasorchester zu spielen, stellt Instrumentalisten aus den Bereichen Holz- und Blechblasinstrumente sowie Schlagzeug (auch Pauke und Percussion) meist vor völlig neue Aufgaben. Dieses Seminar soll einen Einblick in den Klang und die Vielfalt des Blasorchesters geben. Es werden leichte bis mittelschwere Werke erarbeitet. In diesem Jahr wird das Thema „Krimi - dem Verbrechen auf der Tonspur“ in den Mittelpunkt gestellt. Spaß am gemeinsamen Musizieren und das gesellige Beisammensein spielen eine große Rolle bei diesem Kurs. Die schöne Umgebung des Ratzeburger Sees und die gemütliche Unterbringung in Bäk tragen zusätzlich zur guten Kursatmosphäre bei.
Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten, da das Notenmaterial erst nach Anmeldeschluss eingescannt wird und dann so schnell wie möglich an alle Teilnehmer versandt werden kann. Wir suchen mindestens 30 Musiker, um einen homogenen Blasorchesterklang zu bekommen. Besonders im tiefen Blech können wir Verstärkung gebrauchen, aber auch jeder andere „Blasmusiker“ ist herzlich willkommen.

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder:   60,00 €     Nichtmitglieder:   75,00 €
3 Ü/EZ/VP   217,00 €     3 Ü/DZ/VP p.P.   193,00 €
Verpflegungspauschale ohne Übernachtung:   89,00 €

 

 

D/3/2017    Anmeldeschluss 20.03.2017
Freitag, 05.05., 15.00 –Dienstag, 09.05., 13.00 Uhr
Ratzeburg, Christophorus-Haus, Bäk

Orchester- und Kammermusikseminar
„Revolutionsmusiken“

Leitung: Andreas Klaue; Assistenz: Christel Köpke
Leider konnte das für 2016 geplante Programm nicht durchgeführt werden. Es wird 2017 erneut angeboten!

Programm:
L. v. Beethoven: Ouvertüre zu H. J. Collins Trauerspiel „Coriolan“, op. 62
(Besetzung: 2 Fl., 2 Ob., 2 Klar., 2 Fg., 2 Hr., 2 Pos. & Pk., Streicher)
E.-N. Méhul: Sinfonie Nr. 1 g-moll, Menuet-Trio, Final
(Besetzung: 2 Fl., 2 Ob., 2 Klar., 2 Fg., 2 Hr. & Pk., Streicher)

Die Musik der französischen Revolutionszeit mit ihrer kämpferischen Intonation und ihrer auf Wirkung bedachten Formenwahl hat Beethoven entscheidend beeinflusst. Méhul, der als Kopf der französischen Schule zur Zeit der Französischen Revolution gilt, kennzeichnet seine Musik durch „Einfachheit, Größe und Entschlossenheit“.
Je mehr Mitspieler es sind, desto größer ist die Freude am gemeinsamen Musizieren. So bringen Andreas Klaue, der wieder die Bläser selbst zusammenstellen wird, und die Geigerin Christel Köpke das Motto des Kurses auf den Punkt. Da im Christophorus-Haus genügend Räume zur Verfügung stehen, bieten beide bei Bedarf und bei entsprechenden Anmeldungen neben der Orchesterarbeit auch Kammermusikspiel an.
Das eingerichtete Notenmaterial wird frühestens ab Montag, den 3. April, verschickt.

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder   70,00 €    Nichtmitglieder:     90,00 €
4 Ü/EZ/VP   280,00 €     4 Ü/DZ/VP p.P.   248,00 €
Verpflegungspauschale ohne Übernachtung:   105,00 €

 

 

D/4/2017    Anmeldeschluss 04.09.2017
Montag, 09.10., 15.00 – Freitag, 13.10., 13.00 Uhr
Hermannsburg, Evangelisches Bildungszentrum

Kammermusik f. Streicher, Bläser, Klavier

Anke Braun, Querflöte
Birgit Fischer, Violine

„Wer Musik nicht liebt, verdient nicht ein Mensch genannt zu werden. Wer sie liebt, ist ein halber Mensch; wer sie aber treibt, ein ganzer Mensch.“ (J.W Goethe)
In diesem Sinne wollen wir uns wieder in Hermannsburg zum großen gemischten Kammermusikkurs treffen - je mehr Teilnehmer mit den unterschiedlichsten Instrumenten, desto bunter und abwechslungsreicher wird unser Kurs sein. Spieler aller Orchesterinstrumente sowie Pianisten sind herzlich willkommen.
Bitte melden Sie sich frühzeitig an – Noten werden Ihnen rechtzeitig vor Kursbeginn zugeschickt. Programmvorschläge nehmen wir gerne entgegen.
Wir, die Flötistin Anke Braun aus Hamburg und die Geigerin Birgit Fischer aus Hannover, freuen uns auf viele neugierige Kammermusik-Enthusiasten!

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder:   100,00 €     Nichtmitglieder:     120,00 €
4 Ü/EZ/VP             302,00 €      4 Ü/DZ/VP p.P.     254,00 €

 

Ensemble

E/1/2017    Anmeldeschluss 24.01.2017
Montag, 27.02., 15.00 – Freitag, 03.03., 13.00 Uhr
Rendsburg, Nordkolleg

Ensemble-Seminar für Querflöte

Anke Braun
Ulrike Stüve-Koeppen

Man nehme…
- eine gute Handvoll engagierter Hobby-Flötisten
- Interessante Werke für 3, 4, 5 oder mehr Flöten
- 2 engagierte Dozentinnen
- tägliche gemeinsame Proben
- eine Prise „Technik“ in Form interessanter Workshops
- abendliches „freies“ Musizieren in Gruppen  oder im Plenum
- viel Spaß und gute Laune
- gemütliche gemeinsame Abende
… und das alles in wunderschöner Umgebung direkt am Nord-Ostsee-Kanal.
Eine frühzeitige Anmeldung wird empfohlen – Noten werden rechtzeitig zugeschickt.
Bitte geben Sie etwa vorhandene „Extras“ (z.B. H-Fuß) oder Nebeninstrumente, die Sie gerne einbringen möchten (Piccolo, Altquerflöte, Bassquerflöte), bereits bei der Anmeldung an. Auch Notenwünsche sind herzlich willkommen!


Das ist das „Ensemble-Seminar für Querflöte“ im Nordkolleg in Rendsburg!

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder:   105,00 €    Nichtmitglieder:   120,00 €
4 Ü/EZ/VP   332,00 €    4 Ü/DZ/VP p.P.   272,00 €
Verpflegungspauschale ohne Übernachtung:   131,50 €

 

 

E/2/2017    Anmeldeschluss 08.02.2017
Montag, 13.03., 15.00 – Donnerstag, 16.03., 13.00 Uhr
Rendsburg, Nordkolleg

Ensemble-Seminar für Blockflöte

Gabriele Chappuzeau

Vier- bis achtstimmige Ensemblemusik unterschiedlicher Schwierigkeit und verschiedener Komponisten von Renaissance (z.B. Praetorius) bis modern (Roseneck u.a.) wollen wir in diesem Seminar erarbeiten. Das Programm wird zum großen Teil im Plenum gespielt, es können aber auch Werke in Kleingruppen geprobt werden, für die Sie gerne Stücke eigener Wahl mitbringen dürfen.
Für Ihre persönliche Vorbereitung werden Ihnen nach Anmeldschluss Noten zugeschickt. Bitte geben Sie dafür Ihre Email-Adresse an, sofern vorhanden. Bei Bedarf bietet Gabriele Chappuzeau Einzelberatung an, um spiel- oder atemtechnische Probleme zu lösen. Auch Tipps zum erfolgreichen eigenen Üben sowie zur Instrumentenpflege werden gegeben.

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder:   85,00 €    Nichtmitglieder:   100,00 €
3 Ü/EZ/VP   249,00 €    3 Ü/DZ/VP p.P.   204,00 €
Verpflegungspauschale ohne Übernachtung:   98,50 €

 

 

E/3/2017    Anmeldeschluss 25.07.2017
Sonntag, 27.08., 15.00 – Dienstag, 29.08., 13.00 Uhr
Rendsburg, Nordkolleg

Einführung in das Spiel der Konzertgitarre

Marcus Krassin

Kaum ein Instrument hat das vergangene Jahrhundert so sehr geprägt wie die vielgestaltige Gitarre: von einfachen Wander- und Kinderliedern über die Rock- und Popmusik bis zu Virtuosen der Klassik und des Jazz.
Ziel des Kurses für (Wieder-)Einsteiger ist die Heranführung an die Konzertgitarre. Wir beginnen mit dem einstimmigen Spiel nach Noten. Es werden erste einfache Lieder gelernt und die korrekte Haltung und Technik erarbeitet. Darüber hinaus geht es um die einfache Begleitung mit Akkorden zu Gesang oder einem anderen Instrument. Hierzu erarbeiten wir uns verschiedene Rhythmen. Daneben gehen wir auf die spannende Entwicklung der Gitarre bis in die Neuzeit ein, um Anregungen für die weitere Beschäftigung mit dem Instrument zu geben.
Bitte bringen Sie eine Gitarre und eine Fußbank mit!
Marcus Krassin lebt als freier Musiker in Hamburg, leitet eine Musikschule und unterrichtet Gitarre. Er studierte klassische Gitarre und Contemporary Music in Lübeck, Kiel, Hamburg und in den USA. 

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder:   55,00 €    Nichtmitglieder:   65,00 €
2 Ü/EZ/VP   166,00 €     2 Ü/DZ/VP p.P.   136,00 €
Verpflegungspauschale ohne Übernachtung:   66,00 €

   

E/4/2017    Anmeldeschluss 23.08.2017
Montag, 25.09., 15.00 – Donnerstag, 28.09., 13.00 Uhr
Rendsburg, Nordkolleg

Ensemble-Seminar für Blockflöte

Ulrike Jürgensen

Barocke Originalwerke sowie zeitgenössische und romantische Bearbeitungen werden im großen Blockflöten-Kreis (Sopranino bis Subbass) erarbeitet. Auch doppelchörige sowie kleiner besetzte Werke werden wieder in den verschiedenen Räumlichkeiten des Nordkollegs musiziert. Die Hauptproben finden im beliebten und akustisch angenehmen Hörsaal statt.
Beim wechselweisen Proben zwischen großem Ensemble und Kammermusikgruppen führt der Weg zu den kleineren Probenräumen durch den wunderschönen herbstlichen Garten, der zur Entspannung einlädt. Besonders gern gesehen sind recht viele tiefe Instrumente, besonders Groß- und Subbässe! Für das kammermusikalische Musizieren dürfen gerne eigene Vorschläge mitgebracht werden. Jeder Teilnehmer bekommt für die Dauer des Seminars vor Ort eine Notenmappe ausgehändigt

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder   105,00 €     Nichtmitglieder:   120,00 €
3 Ü/EZ/VP   249,00 €     3 Ü/DZ/VP p.P.   204,00 €
Verpflegungspauschale ohne Übernachtung:   98,50 €

 

 

E/5/2017    Anmeldeschluss 01.09.2017
Montag, 16.10., 12.00 – Donnerstag, 19.10., 13.00 Uhr
Leck, Nordsee-Akademie

Ensemble-Seminar für Violoncello

Jessica Kuhn

Herzliche Einladung an alle Celloliebhaber/innen! Wir spielen zusammen Ensemble Literatur für dieses wunderbare Instrument, vom Barock bis zur Romantik. Dabei erarbeiten wir Stücke unter anderem von Boismortier, Klengel, Goltermann und Wagner und spielen zur Erholung einige alt bekannte Evergreens und Schlager! Kleine Intonations- und Klangübungen runden das gemeinsame Spielen ab, und je nach Wunsch gibt es ein Abschlusskonzert in privater, ungezwungener Runde.
Die Noten schickt Ihnen Frau Kuhn, nach kurzer Rücksprache mit Ihnen, rechtzeitig zu.
 

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder   85,00 €     Nichtmitglieder:  100,00 €
3 Ü/EZ/VP   264,00 €      3 Ü/DZ/VP p.P.   234,00 €

Chor

F/1/2017    Anmeldeschluss 12.12.2016
Montag, 02.01., 15.00 – Freitag, 06.01., 13.00 Uhr
Kloster Nütschau, Travenbrück bei Bad Oldesloe

Chor-Seminar
„Beginnt das Jahr mit Singen!”

Kleine Orgelmesse von Joseph Haydn

Susanne Dieudonné

„Beginnt das Jahr mit Singen!“
Was die Seminarleiterin Susanne Dieudonné wie ein Zitat klingen lässt, soll Sie ermuntern, das Chorseminar der MAS im Kloster Nütschau zu besuchen. Wir erarbeiten in der ruhigen klösterlichen Atmosphäre die „Kleine Orgelmesse“ von Joseph Haydn, die dann im Rahmen einer Aufführung dem Publikum präsentiert wird. Wir werden unsere eigenen Stimmen in den Proben bei Haydns Musik und im Choralgesang schulen und während der Stundengebete im Wechselgesang mit den Brüdern eine entspannende Erholung für unsere Seelen finden. Jede Stimmlage ist willkommen. Die Noten werden auf Wunsch zum Selbststudium vor Seminarbeginn zugeschickt.
Für Bahnreisende kann der Service eines Sammeltaxis genutzt werden.
Auskunft über die Klosterpforte: 04531/5004140.
(Kontakt: Susanne Dieudonné, Tel.: 04541/802939; Mail: dieudonne@freenet.de)
Es stehen 17 Zimmer zur Verfügung.  

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder:   40,00 €     Nichtmitglieder:   55,00 €
4 Ü/EZ/VP   292,00 €     4 Ü/DZ/VP p.P.   268,00 €

 

 

F/2/2017    Anmeldeschluss 22.03.2017
Donnerstag, 25.05., 15.00 - Montag, 29.05., ca.19.00 Uhr
Loccum, Tagesstätte in der Evangelischen Akademie

Chorseminar

mit öffentlichem Konzert in der Klosterkirche Loccum

Leitung: Rainer Thomsen
Stimmbildung: Sven Olaf Gerdes

Mitwirkend: Kammerorchester St. Johannis-Eppendorf (Hamburg) und Vokalsolisten

Konzert in der Klosterkirche am Sonntag, dem 28.05. um 17.30 Uhr
Johann Sebastian Bach (1685–1750)

Osteroratorium BWV 249 für Chor, Soli und Orchester

Himmelfahrtsoratorium BWV 11 für Chor, Soli und Orchester

Dieses Seminar richtet sich an alle, die Freude am Singen haben und über Chorerfahrung und Notenkenntnisse verfügen. In vier intensiven Probentagen werden zwei festliche Oratorien von Johann Sebastian Bach einstudiert und mit Orchester aufgeführt. Für die Teilnahme an diesem Seminar ist die Anschaffung der Klavierauszüge erforderlich (Carus-Verlag, Bestellnummer siehe oben). Das Chorseminar endet mit einem öffentlichen Konzert in der Klosterkirche Loccum am 28. Mai um 17.30 Uhr. Die Abreise ist wahlweise nach dem Konzert oder nach dem Frühstück am nächsten Tag möglich.

Bei beiden Oratorien handelt es sich um Meisterwerke Bachs, die auf weltliche Vorlagen zurückgehen. Das Osteroratorium aus dem Jahr 1725 war ursprünglich eine Geburtstagskantate für den Herzog Christian von Sachsen-Weißenfels, während das Himmelfahrtsoratorium auf eine nicht erhaltene Kantate für die Einweihung der neuen Thomasschule zurückgeht.
Die Orchesterbesetzungen in beiden Stücken sind - den Anlässen entsprechend - sehr prächtig und strahlend. Das übliche Kantatenorchester mit zwei Oboen, Streichern und Basso Continuo ist um drei Trompeten, Pauken und zwei Flöten erweitert. Besonders die festliche Anlage und Instrumentation der Chöre geben die triumphale Freude über die kirchlichen Hochfeste Ostern und Himmelfahrt wieder.
Sicher wird das Konzert in der Klosterkirche Loccum mit dem Kammerorchester St. Johannis-Eppendorf aus Hamburg ein Höhepunkt und unvergesslicher Abschluss dieses Chorprojektes werden. Freuen Sie sich also auf ein spannendes Seminar und die großartige Musik Johann Sebastian Bachs.
Kursmaterial (Bitte mitbringen!):
Osteroratorium: Klavierauszug Carus 312.49/30
Himmelfahrtsoratorium: Klavierauszug Carus 31.0011/03

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder:   45,00 €     Nichtmitglieder:   65,00 €
4 Ü/EZ/VP   281,88 €     4 Ü/DZ/VP p.P.   273,88 €

 

 

F/3/2017    Anmeldeschluss 19.05.2017
Donnerstag, 06.07., 15.00 - Sonntag, 09.07., 17.00 Uhr
Ratzeburg, Christophorus-Haus,  Bäk


Chorsingen im Sommer

„Für mich soll´s rote Rosen regnen ...“

Leitung und Stimmbildung: Susanne Dieudonné

Das beliebte Seminar „Chorsingen im Sommer“ findet in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal statt. Für die wundervolle Idee danken wir alle Frau Brigitta Basche–Bödecker und setzten unser Seminar unter ein Thema, das große Wunder verspricht: „Für mich soll´s rote Rosen regnen ...“
Alles, was der „Bunte Abend“ des vergangenen Seminars an Ideen gebracht hat, wird in dieses Seminar einfließen. Vom Volkslied über Operette, Oper und Chanson erklingt, was der Rose schmeichelt und was in jedem Sängerherzen das individuelle Wunder erwachen lässt.
Unsere probend gewonnenen persönlichen Schätze warten dann nur noch darauf, im Seniorenwohnsitz Ratzeburg am Sonntag, dem 9. Juli am Nachmittag zu Gehör gebracht zu werden.
Fröhliche Überraschungen werden für dieses Seminar garantiert!
Zusätzliche Kosten entstehen für die Noten und für den geplanten Ausflug. Ein gewünschter Versand der Noten erfolgt frühestens zwei Wochen vor Beginn des Kurses. Fragen beantwortet Susanne Dieudonné gerne. Tel.: 04541/802939; Mail: dieudonne@freenet.de
 

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder:  40,00 €     Nichtmitglieder:  55,00 €
3 Ü/EZ/VP   210,00 €     3 Ü/DZ/VP p.P.  186,00 €
Verpflegungspauschale ohne Übernachtung    89,00 €

 

 

F/4/2017    Anmeldeschluss 23.08.2017
Montag, 11.09., 15.00 – Donnerstag,14.09., 13.00 Uhr
Kloster Nütschau, Travenbrück bei Bad Oldesloe

Chor-Seminar „Cantate Domino“

Susanne Dieudonné

Wir beginnen mit dem Kaffeetrinken am Nachmittag des 11. September und steigen dann sehr zügig in die Probenarbeit ein. Mit dem Proben wunderbarer geistlicher Chormusik werden wir gemeinsam eine fröhliche Zeit verbringen. Susanne Dieudonné hat drei- und vierstimmige Sätze ausgewählt, die dem Lobe Gottes gewidmet sind. Damit wird uns der Aufenthalt in Nütschau auch musikalisch zu einem gemeinsamen Genuss werden. Die Probenzeiten werden so gelegt, dass jeder von uns die Möglichkeit bekommt, auch die öffentlichen Stundengebete des Klosters zu besuchen. Die Ergebnisse unserer Tagesarbeit dürfen dann zur Einstimmung auf die abendliche Messe erklingen, um die geprobten Stücke auch der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Jede Stimmlage ist willkommen. Die Noten werden auf Wunsch zugeschickt.
Für Bahnreisende kann der Service eines Sammeltaxis genutzt werden. Auskunft über die Klosterpforte: 04531/5004140.
Info bei Susanne Dieudonné, Tel.: 04541/802939; Mail: dieudonne@freenet.de
 

Kursentgelt:
MAS-Mitglieder:   40,00 €     Nichtmitglieder:   55,00 €
3 Ü/EZ/VP   219,00 €     3 Ü/DZ/VP p.P.   201,00 €

Reisen

G/1/2017    Anmeldeschluss 22.02.2017
Freitag, 28.04. – Dienstag, 02.05.


Studienreise
Luther – 500 Jahre Reformation

Reiseleitung: Jutta de Vries, Kulturpädagogin

Im großen Jahr der Reformation wollen wir uns an Orte begeben, die durch Luthers Präsenz zur Verbreitung der Reformation beigetragen haben.
Auf der Hinfahrt zu unserem Residenzort Leipzig besuchen wir die Franckeschen Stiftungen in Halle, die ganz in der Nachfolge Luthers Armenschule, Waisenhaus, Studienvorbereitung und vieles mehr waren. Am Abend hören wir im Gewandhaus Haydns „Jahreszeiten“. Ein ganzer Leipzig-Tag gilt vor allem dem überzeugten Lutheraner Johann Sebastian Bach.
Ein kleiner heiterer Exkurs führt uns zu den Richard-Wagner-Orten der Stadt: ihn darf man in Leipzig einfach nicht vergessen! Der 3. Tag ist der Lutherstadt Wittenberg gewidmet. Pastor Dr. Günter Scholz wird den Tag mit uns gestalten.
Torgau mit Schloss Hartenfels steht am vierten Tag im Zentrum unserer Reformations-Spurensuche und eröffnet uns ein grandioses historisches Panorama, bevor wir dann am nächsten Tag auf der Heimreise in Luthers Geburts- und Sterbeort Eisleben dem Genius Loci nachspüren.

Voraussichtliche Reisekosten:
4 Ü/EZ/HP  915,00 €      4 Ü/DZ/HP p.P. 809,00 €
Im Reisepreis enthalten: 4 Übernachtungen mit Frühstück im Westin Hotel Leipzig, Halbpension, zusätzlich dreimal Mittagsimbiss, alle Besichtigungen/Eintritte/Führungen, Bus ab/an Hamburg/Hannover und RRV.
Nicht im Reisepreis enthalten und zusätzlich zu buchen ist das Konzert im Gewandhaus am 28.04. (Haydn: Die Jahreszeiten; 62,00 €). Mindestteilnehmerzahl: 20.

 

 

G/2/2017    Anmeldeschluss 09.06.2017
Donnerstag, 07.09. – Montag, 11.09.

Studienreise
Beethoven-Fest Bonn 2017

Reiseleitung: Dr. Wolfgang Doebel

Ludwig v. Beethoven ist eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Kulturgeschichte. Jedes Jahr widmet seine Geburtsstadt Bonn ihm ein hochrangig besetztes Musikfest, das wir im September besuchen wollen. Wir erleben das Eröffnungskonzert mit dem Mariinski-Orchester St. Petersburg und Werken von Wagner und Beethoven, das Gustav Mahler Jugendorchester mit Jean-Yves Thibaudet und Ingo Metzmacher (Musik von Mozart, Gershwin, Bartók und Ravel), Khatia Buniatishvili, die zusammen mit dem hr-Sinfonieorchester das vierte Klavierkonzert von Beethoven spielt, sowie die Eröffnungs-Matinee mit der Festrede der Leiterin des Beethoven-Festes Nike Wagner und Musik von Offenbach und Beethoven.
Umrahmt werden diese Konzerte durch eine Stadtführung auf den Spuren Beethovens und Schumanns, einen Besuch im Beethovenhaus, eine Führung durch das ehemalige Regierungsviertel, eine Führung in der Orgelbaufirma Klais, einen Besuch der Bonner Museumsmeile sowie eine Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Drachenfels am Abreisetag.

Voraussichtliche Reisekosten:
4 Ü/EZ/HP   807,00 €     4 Ü/DZ/HP p.P   715,00 €
Im Reisepreis enthalten: 4 Übernachtungen/Frühstück  im MARITIM Galerie Design Hotel, Halbpension, zusätzlich einmal Kaffeetrinken, alle Besichtigungen/Eintritte/Führungen und RRV. Reisebus ab/an Hamburg/Hannover.
Nicht im Reisepreis enthalten sind drei Konzerte und die Eröffnungs-Matinee mit Nike Wagner (zus. ca. 260,00 €).
Bei weniger als 20 Teilnehmern erhöht sich der Reisepreis.